· 

Schreibtagebuch April

Und auch im April geht es weiter mit meinem Gejammer darüber, dass ich zu langsam oder gar nicht schreibe, chaotisch bin und nie fertig werde.

Ich kann auch gleich damit anfangen, denn wie ihr bisher feststellen konntet, ist das Buch noch nicht veröffentlicht. Für einen Moment habe ich darüber nachgedacht, es irgendwie durchzuboxen, aber ehrlich, ich bin  zwar chaotisch, aber ich möchte auch, dass es eine schöne und runde Geschichte wird. Im Idealfall mit wenigen Fehlern. 

Der April ist ein NaNoWriMo ... und ich würde gern, auch ohne mich offiziell anzumelden, daran teilnehmen. Das bedeutet also, ich möchte 50.000 Wörter schaffen, was meinen Plänen durchaus entgegenkommen würde. So viel Konjunktiv ...

Ach ja, und natürlich gibt es mindestens einmal wöchentlich ein Update, was meinen Schreibfortschritt angeht.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Piccolo (Sonntag, 04 April 2021 17:32)

    Hallo Karo,

    ein bisschen spät, aber ich habe dein neues Tages entdeckt und wie immer mit dabei.
    Jetzt genießt du erst einmal Ostern mit der Familie und dann kannst du durchstarten. Ich drücke die Daumen für den NaNo.

    Frohe Ostern!

    LG Piccolo

  • #2

    Sabrina P. (Dienstag, 06 April 2021 11:03)

    Hallo Karo,

    ich lese Ostergeschichten auch nach Ostern. Bin da nicht so festgefahren. ^^

    ich wünsche Dir eine schöne Woche!

    LG Sabrina

  • #3

    Anja Hoffmann (Dienstag, 06 April 2021 20:45)

    Hallo Karo,

    man sollte etwas erst veröffentlichen, wenn es sich für einen richtig anfühlt. Ich lese auch Weihnachtsgeschichten nach Weihnachten. Freu mich schon auf deine Geschichte.

    LG Anja